JETZT IHRE kostenfreie Probebehandlung unter 0345/6825097 sichern!

F110 Rückentrainer

Das Lenden-/ Brustwirbelsäulen-Extensionsgerät F110 ist das erste und wichtigste Gerät in diesem Konzept. Es gestattet selbst Patienten mit starken und lang anhaltenden Rückenschmerzen sowie mit mangelnder Koordination und Kraft, Mobilisierungs- und Kräftigungsübungen der Lenden- und Brustwirbelsäule bei völliger Sicherheit und minimalen Schmerzen zu beginnen. Dies wird durch die einzigartige Hüftfixierung ermöglicht, welche die Übung auf den lumbalen und den thorakalen Abschnitt der Wirbelsäule begrenzt und praktisch den Einsatz der starken Hüftstreckmuskulatur eliminiert. Die Bewegung erfolgt segmentweise, Wirbel um Wirbel, und aktiviert somit nicht nur die statischen Extensoren, sondern ebenfalls die dynamischen, aber schwachen Interspinal und Rotationsmuskeln zwischen den Wirbeln. Eine verbesserte Koordination und Kraft dieser Muskeln erhöht die Haltungskontrolle, während die starken Erektor Spinae Muskeln für Stabilität und Kraft sorgen.

 

Zielmuskeln

  • Spinalis Thoracis, Iliocostalis Thoracis, Longissimus, Iliocostalis Lumborum, Spinalis, Intertransversarii, Interspinalis

F120 Rotation

Einschränkungen in der Drehbarkeit der Wirbelsäule gehören zu den ersten Veränderungen, die durch Rückenschmerzen verursacht werden. Das F120 Lenden-/ Brustwirbelsäulen Rotationsgerät gestattet Übungen bei genauer Belastung und mit voll auf die Situation des Patienten abgestimmten Zielbereich. Der Unterkörper wird gedreht, während der Oberkörper fi xiert bleibt. Die Ausgangsstellung – je nach Beweglichkeit des Patienten – ist stufenlos einstellbar. Dadurch wird für eine deutliche Verbesserung der Bewegungskontrolle gesorgt. Die Bewegung wird in zwei Richtungen ausgeführt. Die lumbale/thorakale Rotationsmuskulatur wird durch exzentrische und konzentrische Bewegungen aktiviert. Das erlaubt ein äußerst eff ektives Training der Schrägmuskeln (innere und äußere laterale Bauchmuskulatur) und der Muskeln des transversospinalen Systems des Musculus Erector Spinae. Das Lenden-/Brustwirbelsäulen- Rotationsgerät F120 ist wesentlicher Bestandteil des David Wirbelsäulenkonzepts.

 

Zielmuskeln

  • Obliquus Externus, Obliquus Internus, Rotatores, Semispinalis, Multifidus

F130 Bauchtrainer

Eine weitere wichtige Übung ist die lumbale/ thorakale Flexion. Der Hüftstabilisierungsmechanismus und die gekrümmte Rückenpolsterung schließen potenziell falsche Bewegungen aus, welche zu Fehlbelastungen der Lendenwirbelsäule führen könnten. Das Ergebnis ist eine wirksame und dynamische Bewegung der Lenden- und Brustwirbel, wodurch letztendlich die Bauchmuskulatur über deren gesamten Bewegungsbereich gestärkt wird. Der Bewegungsbereich ist stufenlos einstellbar, wobei die Vordehnung der elastischen und kontraktilen Elemente der Agonisten verstärkt wird. Diese Übung sorgt für eine höchst wirksame Mobilisierung der Brustwirbelsäule. Das Lenden-/ Brustwirbelsäulen-Flexionsgerät David F130 erlaubt das Training der Bauchmuskulatur bei minimalem Risiko, selbst wenn im weiteren Trainingsverlauf grössere Belastungen und Widerstände gewählt werden sollten.

 

Zielmuskel

  • Rectus Abdominus

F140 HWS TRainer

Das Gerät ist speziell für Übungen der Halswirbelsäulenregion geeignet. Die Belastungsdosierung ist ebenso optimal wie bei den anderen Systemen, da es nach denselben Grundprinzipien funktioniert. Analyse und Training der zervikalen Extensions-, Flexions- und Lateralflexionsmuskulatur.

 
  • Minimierung des Überbeanspruchungsrisikos durch genau berechneten Belastungswiderstand
  • Mit speziell entwickeltem Goniometer (Halswirbelsäulen-Messsystem F 144)

Zielmuskel

  • cervicale Extensions-, Flexions- bzw. Lateralflexionsmuskulatur

F150 Seitlicher Bauchmuskeltrainer

Das System DAVID F150 wird zur Quantifizierung der Gesamtmobilität der Lenden- und Brustwirbelsäule in der Frontalebene sowie zur Analyse und zum Training der Muskelkraft und / oder Leistungsfähigkeit der isolierten lumbal / thorakalen Lateralflexionsmuskulatur eingesetzt. Analog zu den Systemen F110 und F130 wird die Testperson bzw. der Trainierende, in Abhängigkeit von der Lage der Wirbelsäulensegmente L 3 / L 4, zur Drehachse des Systems achsengerecht positioniert. Der Oberkörper bzw. die Schulterachse wird durch einen Schulterfixierungsmechanismus fixiert. Wie beim System F120 wird die Bewegung in zwei Richtungen ausgeführt, so dass die Aktivierung der lumbal / thorakalen Lateralflexionsmuskulatur ebenfalls durch exzentrische und konzentrische Bewegungen erfolgen kann.

 

Zielmuskeln

  • lumbal / thorakalen Lateralflexionsmuskulatur